Epic Reads Book Tag

Watchable/Readable/Loveable

There is a new book tag and it is the Epic Reads Book Tag. I was not tagged but thought it would be fun to do this one. Here are my answers:

SnapeMartinIf you could invite one author and one of their fictional characters to tea, who you invite and what you would you serve them?

I would invite George R. R. Martin, the author of the famous A Song of Ice and Fire series and Severus Snape from Harry Potter. I would serve Martin Veritaserum that Snape would make for me before he arrives at my house. With this serum Martin has to speak the truth and I can ask him all my Questions about his books and the ending of A Song of Ice and Fire. And Snape would get some English breakfast tea.

dramaturgia-blog-harry-potterWhat Book do you wish the author would write a prequel for?

That’s an…

Ursprünglichen Post anzeigen 515 weitere Wörter

Story ohne Namen #30

Weil ich Bücher liebe

*Celia*
Der Wecker klingelt und das Licht geht an. Stöhnend ziehe ich mir die Decke über den Kopf. „Aufstehen! Heute ist der letzte Tag vor den Ferien!“ sagt ein fröhlicher Cem neben mir. „Nein“ brumme ich verschlafen. Moment. Wenn Cem hier ist… Wo bin ich dann? Schlagartig schlage ich die Augen auf. Oh. In meinem Zimmer. Puh. Beruhigt kuschel ich mich wieder in meine Decke. Es ist so schon warm. Mit einem Ruck wird mir die Decke weggerissen. Was? Nein?! Nach einem langem Kampf tapse ich schließlich ins Bad und gucke mich im Spiegel an. Ich sehe besser aus, als ich mich fühle: Während den letzten paar Wochen fühlte ich mich schrecklich, ich litt enorm. Und dass Anna und Cem miteinander angebändelt haben, machte es auch nicht besser. Geschminkt und angezogen steige ich ins Auto. Noch einmal. Dann sind Ferien. Dann muss ich Zack eine Woche lang nicht mehr sehen…

Ursprünglichen Post anzeigen 301 weitere Wörter

Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafon

büchertastisch

Dieses Buch ist einer meiner Lieblinge, ich habe es sicher schon vier Mal gelesen, was man seinem Einband schon ansieht. Es gibt so einige Gründe wieso ich dieses Buch so sehr mag und warum ich es jeden ans Herz lege, zum einem ist es mal wirklich etwas ganz anderes, was die Geschichte angeht und zum zweiten ist der Schreibstil Zafon’s brillant. Ich habe alle seine Bücher gelesen und obwohl sie alle für sich sehr schön sind, ist Der Schatten des Windes dennoch mein Liebling.

In diesem Roman geht es um den jungen Daniel Sempere, eines morgens beschloss sein Vater das es Zeit wurde seinen jungen an einem sehr gut gehütetes Geheimnis teilhaben zulassen. Ihr Weg führte sie zum
„Friedhof der vergessenen Bücher“. Dort erklärte er seinem Sohn das er sich ein Buch aussuchen dürfte, dass er dann sozusagen adoptiert. Das Buch welches er sich aussucht, trägt den Namen Der Schatten…

Ursprünglichen Post anzeigen 224 weitere Wörter

Gone Guy…

Ich habe fast eine ewigkeit nicht mehr geschrieben aber ich glaube das interessiert sowieso keinen…
Ich glaube eigentlich müsste ich total depressiv sein … Und wer weiß vielleicht bin ich das auch :
Ich habe innerhalb eines jahres fast meine Mutter verloren ,die die dann aber ein halbes jahr nur geweint hat
Meinen Vater verloren und meinen Opa, die Personen von denen ich dachte das sie immer für mich da sind und auch hier bleiben, eigentlich die einzigsten Männer in meinem Leben. Die die mir abends meine Gutenacht geschichte vorgelesen haben und mit mir ins Schwimmbad gegangen sind. Und jetzt sind sie beide nicht mehr da… Einfach weg… Ohne vorwahrnung… WEG!!!

2 Tage Familie und gefühlte 50 Kilo später…

Ich persönlich verstehe nicht (und ich verstehe viel:)) warum man an Weihnachten immer so einen auf Familie machen muss?! Wo staut denn in der Bibel bitte: an Weihnachten müssen sich alle vertragen und sollen ihre Probleme für 3 Tage vergessen und einen auf Friede Freude Eierkuchen machen… ich habe es noch nicht gefunden… aber glücklicherweise ist nach drei tagten alles wieder vorbei und wir können uns weiter zoffen… Mein gefühlter Tiefpunkt jedes Jahr an Weihnachten ist, wenn ich nach drei Tagen morgens aufwache und denke jetzt ist alles vorbei ich dann meinen dicken „Gans-bauch“ (ich esse gar keine Gans) sehe… und wenn der dann wieder weg ist fängt alles wieder von vorne an…

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/7ad/81291896/files/2015/01/img_3772.jpg

Manchmal ist es Zeit für einen Neuanfang…

ich habe mal so ein tolles Buch gelesen :“

Dein Gehirn weiß mehr als du denkst“ von Niels Birnaumer

Auf der Rückseite steht der Spruch:

UNSER GEHIRN KANN ALLES- AUSSER AUFGEBEN

und als ich das Buch fertig hatte (ich möchte nichts über das Buch verraten- lest es lieber selber),

sagte ich zu meiner Mutter:

“ Mama, wir hatten eine schwere Zeit  aber jetzt ist der Punkt gekommen wo wir uns aufraffen müssen und neu anfangen müssen.“

Das klingt sehr Klischee haft aber vieles im Leben hört sich so an wie in einem Jane Austen Roman.

Das ganze ist jetzt drei Monate her.

Ich würde nicht sagen das sich etwas schwerwiegendes Verändert hätte,

Nur eine Sache ist anders geworden wir haben aufgehört aufzugeben!!!

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/7ad/81291896/files/2014/12/img_3604.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/7ad/81291896/files/2014/12/img_3605.jpg